menu_open
Anrufen
Email
Anfragen
phone_enabled mail

Laserung - Laser-Stick Kombination - Applikation - Label - Aufnäher

Gelaserte Textilien, eine neue Art der Textilveredelung für Ihre Firmenkleidung

Wir bieten eine neue Art der Veredelung an, dies ist die Laserung von Textilien.

Hierbei wird die Oberfläche durch den Laser ausgeschnitten oder bearbeitet. Dadurch erhält die Textilie einen anderen Farbton, eine Vertiefung oder sie wird durch den Laser ausgeschnitten. Bitte informieren Sie sich bei unserem Team welche Laserung für Ihren Auftrag in Frage kommt:

Direktlaserung
Direktlaserung
Die Direktlaserung ist eine moderne Art der Veredelung. Bei der Laserung wird die Oberfläche einer Textilie verändert, dies geschieht z.B. bei einer Fleece-Jacke durch Verbrennung; bei einem Poloshirt durch Veränderung der Farbpigmente. So kann das jeweilige Logo auf die Textilie aufgebracht werden. Leider lassen sich nicht alle Textilien mit einer Laserung veredeln. Hochflorigere Textilien wie Fleece eignen sich besser als Baumwolle. Durch die digitale Verarbeitungsweise ist eine präzise Ausführung auch bei feinen Linien möglich, jedoch kann dies natürlich nur einfarbig erfolgen.
Laser-Stick Kombination
Laser-Stick Kombination
Bei der Kombination Laserung und Stickerei werden diese beiden Veredelungstechniken vereint. Zunächst wird die Textilie in einen Rahmen eingespannt und mit dem Laser das Logo ausgelasert. In einem zweiten Arbeitsschritt wird in dem gleichen Stickrahmen gestickt, um das Logo beispielsweise einzurahmen oder Details auszusticken. Hier sind der Fantasie eigentlich keine Grenzen gesetzt. Der Vorteil der Laser-Stick Kombination ist, dass die beiden Veredelungsarten in einem Rahmen ausgeführt werden, so dass deren Ausrichtung exakt aufeinander abgestimmt ist. Auch bei der Laser-Stick Kombination gilt, dass nicht alle Textilien gelasert werden können.
Laser-Stick Kombination
Positiv Applikation
Positiv Applikation
Bei der positiven Applikation wird die Stickerei mit der Laserung kombiniert. In einem ersten Schritt wird ein Stück Stoff auf die Textilie mit einer Stickerei fixiert. Zwischen die Textilie und den Stoff wird eine sogenannte Trennschicht gelegt, die eine Beschädigung der Textilie verhindert. In einem zweiten Schritt wird mittels des Lasers das eigentliche Logo ausgelasert, so das der übrige Stoff und die Trennschicht entfernt werden kann. Übrig bleibt die Applikation, die in einem letzten Schritt durch eine Stickerei weiter verziert werden kann. Die Applikation wird also auf die Textilie aufgebracht, so dass wir von einer positiven Applikation sprechen. Mittels der unterschiedlichen Stoffe und der zunächst ausgeführten und späteren Bestickung kann jede Farbe bzw Farbkombination gewählt werden.
Negativ Applikation
Um die Direkteinstickung noch erhabener aussehen zu lassen, gibt es die neuartige 3D-Stickerei Bei der 3D-Stickerei wird zusätzlich ein Füllmaterial (Schaumstoff) auf die Textilie gelegt und fixiert. Dieses so genannte Puffy wird bei der Direkteinstickung "mitgestickt". So wirkt die Bestickung erhaben und hebt sich stark von der Textilie ab. Dies lässt sich bei kleinen Buchstaben oder auch bei flächigen Stücken hervorragend realisieren. Eine moderne Technik, eine bestickte Textilie noch moderner erscheinen zu lassen: Überraschend anders - überraschend dreidimensional.
Die einzigartigen Vorteile des Lasern:

Langlebigkeit, Wasch- und Lichtbeständigkeit und Individualität. Man spürt die gelaserte Stelle kaum und sie hält viel mehr aus als ein Druck.

Der professionelle Prozessablauf:

Um durch Laserung veredelte Textilien als Werbeträger zu nutzen, ist zunächst die Auswahl der Textilien erforderlich. Wir beraten Sie gern bei der Farb- und Textilwahl. In einem nächsten Schritt ist die Auswahl des Logos oder Schriftzug erforderlich, welche gelasert werden soll. Dies entwickeln wir gerne entsprechend Ihrem Corporate Identity. Bitte besprechen Sie mit uns vorher ob eine Laserung für Sie in Frage kommt, da nicht jede Textilie gelasert werden kann.

Das Bedrucken von textilem Gewebe bietet einen breiten Spielraum. Jede verschiedene Faser wie Baumwolle oder Polyester wird in einem anderen Druckverfahren bedruckt. Es kommen demnach spezielle Farben und Behandlungsformen zum Einsatz. Das wohl gängigste Textildruckverfahren ist der Siebdruck. Der Farbe wird in einer Siebdruckpresse direkt auf den Stoff gepresst. Die Motive entstehen durch das vorgelagerte Sieb. Die überschüssige Farbe wird mit einem Rakel entfernt.

Wir freuen uns auf Sie.

Zurück


Telefonische Beratung:

+49 (0)2151/56908-00

Mo.-Do. 8:00 - 17:30
Fr. 8:00 - 15:30

Unsere Referenzen

Wir verwenden Cookies, um Ihr Einkaufserlebnis zu verbessern, um unsere Dienste anzubieten und um zu verstehen, wie Sie als Kunde unsere Webseite nutzen. Mit Klick auf den Link

können Sie Ihre Einwilligung ablehnen.